• Meine Pflanzenmanufaktur

    Meine Pflanzenmanufaktur

    Bewährte Traditionen neu entdecken

  • Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

    22. September, Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche, Frau Holle und Hollunder, 17 Uhr, Grillplatz Schöllbronn

  • Göttinnen

    Göttinnen aller Kulturen

    und ihre heilenden Pflanzen

  • Unsere Heilkräuter

    Unsere Heilkräuter

    Bestimmen und Anwenden - Die Neuauflage

  • Kräuter für Körper und Seele

    PhytoKinesiologie und die ganzheitliche Perspektive

Baldrian, Valeriana officinalis Baldrianblüte
Valere bedeutet Gesundsein, sich wohl fühlen. Officinalis besagt, dass der Baldrian eine seit Alters her geschätzte Heilpflanze ist.
Alle Menschen kennen den Baldrian zumindest in Tropfen oder Tablettenform. Doch kaum einer erkennt die Baldrianpflanze, wenn sie im Juni weiß blühend vom Straßenrand aus für Verkehrsberuhigung sorgt. Die meisten denken, Baldrian ist nur ein Schlafmittel, doch Baldrian hat noch viele andere Qualitäten.



Baldrian beruhigt, beseitigt Nervosität und erleichtert
o    Unruhezustände und nervös bedingte Einschlafstörungen. (Kombinationen von Baldrian und Hopfen wirken als Schlafmittel ebenso stark wie chemische Produkte.)
o    nervöse Erschöpfung und geistige Überanstrengung.  
o    Baldrian ist eine wertvolle Begleitung beim Entwöhnen von suchterzeugenden Substanzen wie Alkohol, Rauchen, Schlaf- oder Beruhigungstabletten.

Baldrian besitzt eine angstlösende Komponente und Baldrian
o    beseitigt Angstträume, Prüfungsangst oder Lampenfieber,
o    hilft bei Trauma oder Schock,
o    nimmt die Angst vor der Entbindung oder nach einer Fehlgeburt,
o    hilft bei Stimmungsschwankungen.

Baldrian löst Krämpfe und entspannt verspannte Muskeln. Das
o    schafft Erleichterung bei Magenkrämpfen, Darmkoliken und Asthma,
o    hilft bei Reizblase und Bettnässen,
o    erleichtert Kopfschmerzen und Schmerzen wie Rheuma und Arthritis, Neuralgien und Gürtelrose.
Baldrianblätter

Für Stressgeplagte ganz wichtig
: Baldrian steigert
o    Konzentrationsfähigkeit und Leistungsvermögen durch bessere Abschirmung gegen äußere Reize. Dazu greift er regulierend in den Gehirnstoffwechsel ein. Eine Hilfe für hyperaktive Schulkinder!
o    Bei der Bewältigung des täglichen Stresses wirkt er ausgleichend, indem er Unruhige beruhigt und Erschöpfte munter macht!


So bereiten Sie Baldriantee zu
(nach Dr. med. W. Gawlik):
Damit der Baldriantee wirklich zu einem guten Schlaf führt, bereiten Sie einen Wochenvorrat folgendermaßen zu: Geben Sie 7 Teelöffel zerkleinerter Baldrianwurzel in einen Kochtopf und übergießen mit 7 Tassen kaltem Wasser (ca. 1 Liter). Lassen Sie diesen Ansatz etwa 1 Stunde lang stehen und bringen ihn danach mit geschlossenem Deckel zum Kochen. Etwa 10 Minuten lang sanft köcheln, vom Herd nehmen und den Topf verschlossen für 10 Stunden an einen kühlen Platz stellen. Sieben Sie diesen Tee nach 10 Stunden ab und bewahren ihn in einer Schraubdeckelflasche im Kühlschrank auf. Vor dem Schlafengehen trinken sie dann schluckweise eine Tasse dieses kühlBaldrianwurzelen, höchstens zimmerwarmen Tees. Er sollte nicht wieder erwärmt oder erhitzt werden. Bei Bedarf mit Honig süßen und bald danach ins Bett gehen.

So stellen Sie eine Baldriantinktur her:
Baldrianwurzeln können Sie getrocknet in der Apotheke kaufen oder auch jetzt frisch aus der Erde graben. Waschen Sie die frischen Wurzeln gründlich, trocknen sie leicht ab, schneiden sie mit einem scharfen Messer klein und geben sie in ein Schraubdeckelglas.
Übergießen Sie 50g frischer Wurzel oder 20g getrocknete mit 200ml Kornschnaps. Gut verschließen, 4 Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen und regelmäßig umschütteln. Danach sieben Sie die Tinktur durch einen Kaffeefilter und bewahren sie in einer dunklen Flasche sehr lichtgeschützt auf. Von dieser Tinktur nehmen Sie bei Bedarf 30-50 Tropfen.

0
0
0
s2sdefault

"Meine PflanzenManufaktur" steckt voller nützlicher (und unnützer ;-)) Dinge, die unsere Vorfahren aus Pflanzen hergestellt haben und die wir auch heute noch ganz leicht selber machen können. Das macht Spaß und ist eine ganz besondere Art von Entschleunigung.

Meine Pflanzenmanufaktur

Altbekanntes und Zukunftsweisendes über Bäume aus der Sicht von drei Autoren: Kulte und Sagen (erzählt von Vera Zingsem), Traditionelles Heilwissen (ausgegraben von Ursula Stumpf), Wissenwertes und Überliefertes (neu belebt von Andreas Hase).

Mythische Bäume -

Alte Pflanzengötttinnen mit neuem Schwung! Das Buch wurde neu aufgelegt und erweitert durch 18 Pflanzen, die uns aus dem Stadtpflaster entgegen wachsen. Monat für Monat gibt es auch mitten in der Stadt neues, frisches Grün, das beachtet werden will. Es erzählt gerne etwas über sich selbst und seine Kräfte. Und findet immer wieder die Verbindung mit einer Göttin dieser Welt.

Pflanzengöttinnen und ihre Heilkräuter

Hier sind die Fotos vom Herbstfest

Herbstfest 2017