• Kräuter

    Kräuter - Gefährten am Wegesrand

    Ein Kräuterspaziergang für die gemütliche Leseecke

  • Kräuterspaziergänge und Jahreskreisfeste

  • Göttinnen

    Göttinnen aller Kulturen

    und ihre heilenden Pflanzen

  • Unsere Heilkräuter

    Unsere Heilkräuter

    Bestimmen und Anwenden - ganz einfach unterwegs

  • Kräuter für Körper und Seele

    PhytoKinesiologie und die ganzheitliche Perspektive

Kamille - Matricaria chamomilla, M. recutita Echte Kamille

Die Kamille hat das Sonnenlicht in azurblaues ätherisches Öl verwandelt, das in ihren Blüten als „Azulen“ enthalten ist. Sie ist wahrscheinlich das bekannteste Heilkraut gegen die vielen Wehwehchen des Alltags, wahrhaft ein pflanzliches Allheilmittel. Sie hilft von den verschiedenen Magen-Darmstörungen bis zu Verletzungen der Haut, vom Schnupfen bis zu Nieren- oder Blasenreizungen. Gleichzeitig tröstet sie, nimmt die Schmerzen und sorgt für inneres Gleichgewicht.

Früher galt sie als das „Kraut der Mutter“, bei Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Säuglings- und Kinderkrankheiten. Ihr Name verrät es, denn „matricaria“ leitet sich ab vom lateinischen „mater“ und bedeutet „Mutter“.

Kamillentinktur

Geben Sie 1 Handvoll frische oder getrocknete Kamillenblüten in ein Schraubdeckelglas und übergießen sie mit 250 ml etwa 40%igem Alkohol. Lassen Sie das verschlossene Glas hell und bei Zimmertemperatur stehen und schütteln es regelmäßig um. Nach 4 Wochen filtrieren Sie den Ansatz durch einen Kaffeefilter ab und bewahren die Kamillentinktur in braunen Arzneifläschchen auf. Die Tinktur können Sie innerlich einnehmen (3-5mal 5-8 Tropfen) bei Verdauungsbeschwerden, Entzündungen, Nervosität oder Schlaflosigkeit. Für die äußere Anwendung verdünnen Sie 1 Teil Tinktur mit 5 Teilen Wasser und machen damit Umschläge oder Kompressen. 

 

Beinwell Symphytum officinaleBeinwell

Mit Allantoin, Rosmarinsäure und Schleimstoffen nimmt Beinwell die Entzündungen aus Sehnen, Knorpeln und Gelenken, auch aus Venen und bessert Rückenschmerzen. Er fördert die Wund- und Knochenheilung und reduziert Schwellungen, auch von Drüsen. Denken Sie an Beinwell bei Sportverletzungen wie Verrenkungen, Verstauchungen, Sehnen- und Bänderrissen und Quetschungen. Auch Bandscheibenschäden, rheumatische und degenerative Prozesse in Gelenken und Knochen, Höckerbildung, Überbeine bessern sich mit Beinwell.

Beinwellwurzel-Salbe

Stellen Sie sich zunächst ein Beinwellwurzelöl her. Geben Sie in ein Schraubdeckelglas etwa 25g getrocknete Beinwellwurzel und übergießen sie mit 200 ml Olivenöl. Erhitzen Sie diesen Ansatz auf etwa 70°C für ca. 20 Minuten und filtrieren ihn dann durch ein Mulltuch in einen zweiten Topf ab. Lösen Sie in dem noch heißen Öl 20g Bienenwachs auf und gießen danach das noch flüssige Öl in bereit stehende Salbendöschen. Verschließen Sie diese erst am nächsten Morgen, damit sich kein Kondenswasser am Deckel bildet. Beschriften nicht vergessen.

Beinwell enthält Pyrrolizidinalkaloide (PA). Da sie von der Haut nicht resorbiert werden, ist die äußere Anwendung ungefährlich. Dennoch wurde vorsichtshalber die Dauer der Anwendung vom Gesetzgeber auf 4-6 Wochen/Jahr begrenzt. Im Handel sind PA-freie Sorten.

 

FrauenmantelAlchemilla vulgarisFrauenmantel

Ernten Sie den Frauenmantel, sobald er blüht. Das ist oft schon im Mai. Die Gerbstoffe im Frauenmantel stillen Blutungen, heilen Wunden, bremsen Durchfall und unterstützen den Körper bei der Ausscheidung von Schwermetallen. Für die Anwendung bei allen fraulichen Hormonstörungen von der Pubertät bis zu den Wechseljahren ist ein Tee geeignet (1TL auf 250 ml heißes Wasser). Die Hilfe reicht von zu starker oder unregelmäßiger Menstruation mit Krämpfen bis hin zu einer Geburt und der Zeit danach. Bei chronischen Unterleibsbeschwerden, Pilzbefall oder unerfülltem Kinderwunsch hilft ein Sitzbad.

Frauenmantel-Met

Geben Sie 1-2 Handvoll frisches oder getrocknetes Frauenmantelkraut in einen Topf und übergießen es mit einer Flasche Honigmet. Kochen Sie beides zusammen auf und nehmen den Topf vom Herd, sobald es gekocht hat. Lassen Sie zugedeckt abkühlen lassen, sieben ab und füllen den Kräutermet in die Flasche zurück. Bewahren Sie ihn kühl auf und brauchen ihn in wenigen Tagen auf. Die Anwendungsgebiete sind genauso wie beim Tee.

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0
0
0
s2sdefault

Wir leben auf diesem wundervollen Planeten und sind gerade in einem der größten Wandlungsprozesse. Wie geht es der Erde damit? Was braucht die Erde von uns Menschen, damit wir gemeinsam wachsen können? In diesem Kongress sprechen wir auch über die „Seele“ der Erde und ihr Bewusstsein. Tauchen tief in uraltes Wissen ein und zeigen Wege dies heute umzusetzen. Das Interview mit Ursula Stumpf gibt es am 21. April.

Online Kongress

WebSeminar Pflanzenastrologie. Jeden Monat besprechen wir von 18 - 19 Uhr aktuelle Themen aus Natur und Kosmos. Wir schauen die Planetenkonstellationen im Horoskop und am Himmel an, betrachten die dazu gehörenden Pflanzen und machen eine kurze Fantasiereise.

Web-Seminar in Pflanzenastrologie

Basiswissen über Heilpflanzen online erfahren - Lernen mit der eigenen Zeiteinteilung und in der eigenen Geschwindigkeit. Das geht jetzt mit dem neuen e-Learningkurs Pflanzenheilkunde - erschienen im Thieme-Verlag.

E-learning-Projekt "Heilpflanzenkunde" jetzt online

Hier gibt es wahre Schätze an Interviews über die Heilkräfte der Natur. Die Gespräche stecken voller Weisheit, voller Wissen und schaffen das Vertrauen, das wir gerade in dieser Zeit brauchen. Die Auswahl ist riesig. Viel Freude beim Ansehen!

Heilkräfte der Natur

"Meine PflanzenManufaktur" steckt voller nützlicher (und unnützer ;-)) Dinge, die unsere Vorfahren aus Pflanzen hergestellt haben und die wir auch heute noch ganz leicht selber machen können. Das macht Spaß und ist eine ganz besondere Art von Entschleunigung.

Meine Pflanzenmanufaktur

Altbekanntes und Zukunftsweisendes über Bäume aus der Sicht von drei Autoren: Kulte und Sagen (erzählt von Vera Zingsem), Traditionelles Heilwissen (ausgegraben von Ursula Stumpf), Wissenwertes und Überliefertes (neu belebt von Andreas Hase).

Mythische Bäume -

Alte Pflanzengötttinnen mit neuem Schwung! Das Buch wurde neu aufgelegt und erweitert durch 18 Pflanzen, die uns aus dem Stadtpflaster entgegen wachsen. Monat für Monat gibt es auch mitten in der Stadt neues, frisches Grün, das beachtet werden will. Es erzählt gerne etwas über sich selbst und seine Kräfte. Und findet immer wieder die Verbindung mit einer Göttin dieser Welt.

Pflanzengöttinnen und ihre Heilkräuter

Wellness pur mit Pflanzen aus Wald und Flur. Hier erfahren Sie, welche Kräfte in Pflanzen stecken und wie Sie sie für Ihr Rundum-Wohlbefinden nutzen können.

Kräuter für Körper und Seele