• Meine Pflanzenmanufaktur

    Meine Pflanzenmanufaktur

    Bewährte Traditionen neu entdecken

    Neu erschienen

  • Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

    1. Februar, Lichtmess, Brigit und Birken

  • Göttinnen

    Göttinnen

    und ihre Heilpflanzen

  • Kräuter von A-Z

    Kräuter von A-Z

    Kräuter von A-Z

  • Unsere Heilkräuter

    Unsere Heilkräuter

    Bestimmen und Anwenden - Die Neuauflage

  • PhytoKinesiologie - Kräuter für Körper und Seele

    Unter der Gierschblüte


Die Wirkung auf das Herz wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt – mit Beginn des Industriezeitalters. Heute gilt der Tee aus Blüten, Blättern und Früchten als das beste Mittel bei nachlassender Leistung des Herzens, besonders beim älteren Menschen.
Bildlich gesprochen ist die Wirkung des Weißdorns wie ein Liebesbrief an das Herz! Er umfängt es liebevoll und nimmt es schützend in seine Hände.
Weißdorn hilft bei nervöser Anspannung, Ängsten, Enttäuschung und altem Schmerz. Er tröstet bei dem Verlust eines geliebten Menschen. Selbst für junge Menschen ist er der Herzheiler-Tee bei Liebeskummer! Wenn Ihnen das Herz also bis zum Halse schlägt, dann machen Sie einfach eine Tee-Kur mit Weißdorn.


aus dem Inhalt: (einfach anklicken)
Wirkung
Anwendungsgebiete
Weißdorn richtig ernten und lagern
Die Beeren
Rezepte
Weißdorn – Teezubereitung
Früchte als Beigabe zu Gelees
Herztropfen
Herzwein


WeißdornWirkung

Die Wirkung des Weißdorn ist sehr umfassend: Weißdorn schützt das Herz, indem er dafür sorgt, dass die Herzkranzgefäße besser durchblutet werden und sie den angebotenen Sauerstoff besser ausnutzen können. Dadurch kann auch der Herzmuskel wieder besser, beständiger und gleichmäßiger arbeiten. Gleichzeitig hat man auch in den letzten Jahren herausgefunden, dass er wie ein Radikalfänger wirkt. Das bedeutet, dass er das Herz vor sehr aktiven und reaktiven Verbindungen aus der Umwelt schützt, die auch den Herzmuskel schädigen können.
Und wenn das Herz wieder besser arbeitet, das heißt, wenn es so arbeitet, dass wir es gar nicht wahr nehmen, steigt natürlich auch die Lebensqualität. Weißdorn und der daraus zubereitete Tee bringen dem Menschen wieder mehr Energie und machen ihn widerstandfähiger gegen Stress und Angst.

 

Anwendungsgebiete

Weißdorn hilft bei Altersherz, Herzstechen, nervösen Herzbeschwerden, Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend, Herzinsuffizienz bei normaler und leichter Belastung, leichten Herzrhythmusstörungen, Kreislaufstörungen, auch während oder nach Infektionskrankheiten, der Nachbehandlung des Herzinfarkts, Einschlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne, Stress in jeglicher Form.

Kurzum: Weißdorn sorgt für eine bessere Lebensqualität.

 

Weißdornblätter getrocknet

Weißdorn richtig ernten und lagern

Die Blüten und Blätter werden während der Blütezeit gleichzeitig geerntet, weil genau zu dem Zeitpunkt der Blüte der Wirkstoffgehalt auch in den Blättern am höchsten ist. Die Früchte werden in reifem, also rotem Zustand geerntet.
Sowohl Blüten, Blätter als auch die Früchte können Sie als Heilmittel verwenden und Tee daraus kochen. Die Blätter kräftigen das Herz am stärksten, die Blüten wirken etwas schwächer. Wenn Sie sich mit einem Weißdornbusch in ihrer Umgebung angefreundet haben, genießen Sie den Vormittag eines schönen Frühlingstages – wenn möglich bei zunehmendem Mond – und machen Sie sich auf den Weg, um den Jahresvorrat an Weißdornblüten und -blättern anzulegen. Sie können die Triebspitzen leicht mit festen Fingernägeln abknipsen.
Damit die wertvollen Inhaltsstoffe alle gut erhalten bleiben, sollten Sie Blüten und Blätter schnell trocknen, einfach auf einem Tuch ausbreiten an einem schattigen Plätzchen und bis zum Gebrauch in einem großen, gut schließenden und dunklen Glas aufbewahrt werden. Der Vorrat sollte nach einem Jahr aufgebraucht sein.

 

Weißdornbeeren

Die Beeren

Auch die roten, mehligen Beeren können Sie im Herbst ernten und schnell trocknen, sie stärken ebenfalls das Herz und der Tee aus Beeren schmeckt sogar sehr lecker, weil die Früchte auch noch etwas Zucker enthalten. Verglichen mit den Blättern enthalten sie aber etwa nur 1/3 der Wirkstoffe.
Ein Tipp: Um einen Tee aus Beeren zuzubereiten, sollten diese zunächst mit warmem Wasser übergossen und 12 Stunden lang eingeweicht werden. Bringen Sie diesen Ansatz dann zum Kochen und lassen Sie den Beerentee 5 Minuten lang ziehen.

 

 

 

Rezepte mit Weißdorn

Weißdorn – Teezubereitung

Zur Zubereitung werden 2 Teelöffel getrocknete Blüten oder Blätter (oder 2 Esslöffel frische) mit 1 Tasse heißem Wasser (250 ml) überbrüht, lassen Sie den Tee 20 Minuten ziehen. Wenn Ihnen der Tee so nicht schmeckt, können Sie gerne mit Honig süßen. Das ist gleichzeitig noch ein bisschen mehr Energie für das Herz. Trinken Sie morgens und abends je 1 Tasse.
Trinken Sie davon 2–3 Tassen pro Tag.
Diesen Tee können Sie als Kur unbedenklich über längere Zeit trinken, etwa 3 bis 4 Monate lang oder je nach Bedarf.

Wirkung
Weißdorn bringt verbrauchte Energie sofort zurück, er ist eine der besten Heilpflanzen für alle, die sich müde fühlen, denen es an Spannkraft fehlt, die schlecht schlafen, schwer atmen, zu Schwindelanfällen, Herzklopfen, Angstgefühlen, Nervosität, Ohrensausen neigen, kurz: für alle Stressgeplagten.
Und ein erquickender Schlaf stellt sich zu gegebener Zeit von allein ein.

 

Früchte als Beigabe zu Gelees

Werden die Früchte nach dem ersten Frost geerntet, können sie durch ein Sieb gestrichen werden um die Kerne zu entfernen. Haben sie noch keinen Frost abbekommen, so legt man sie über Nacht in die Tiefkühltruhe oder kocht sie 20 Minuten lang. Das so gewonnene Mus schmeckt gut in Joghurt, Müsli oder kann ins Brot eingebacken werden. Um Marmelade draus zu machen, werden sie mit Holunderbeeren, Berberitzenbeeren und/oder Äpfeln gemischt, mit Quitten als Zusatz geliert es besser.

Vom Weißdorn sind zahlreiche Fertigpräparaten im Handel, z.B. von Alcea oder Wala. Auf der Liste der meist verkauften pflanzlichen Arzneimittel steht er ganz oben. Sie bekommen auch den Tee in jeder Apotheke.
Aber natürlich können Sie sich auch wieder selbst etwas herstellen.

 

weißdornblüten

Herztropfen

Herztropfen – beruhigen in jeder Situation!
Wenn Sie lieber Tropfen als Tee einnehmen möchten, können Sie sich Ihre Herztropfen selbst herstellen. Auch das ist ganz einfach:
Füllen Sie ein Glas mit Schraubdeckel zur Hälfte mit frischen Weißdornblättern und-blüten, gut andrücken und mit klarem Schnaps übergießen (Doppelkorn). Das Glas gut verschließen und für drei bis 4 Wochen an einem hellen Platz stehen lassen, regelmäßig schütteln, damit sich die Inhaltsstoffe gut verteilen und dann abseihen. Die Flüssigkeit in Tropfflaschen füllen. Davon nehmen Sie 3 mal täglich 10–15 Tropfen.

Wirkung
Bei niedrigem Blutdruck nehmen Sie die Tropfen am besten gleich nach dem Aufstehen morgens, bei Kreislaufstörungen können Sie sie nehmen, bevor Sie von einem Stuhl oder Sessel aufstehen, das beugt Schwindel vor.
Sie können mit diesen Tropfen aber genau so gut einen leicht erhöhten Blutdruck auf das normale Maß bringen, Weißdorn hat eine insgesamt ausgleichende und harmonisierende Wirkung.

 

Weißdorn-Herzwein - erleichtert auch das Einschlafen:

Es ist eine alte Weisheit unter erfahrenen Ärzten: „Ein kleines Herzmittel ist oft das beste Schlafmittel!". Nehmen Sie also:
2 Teile Weißdornblätter, -blüten und -früchte, 2 Teile Zitronenmelissenkraut, sie wirken beruhigend und aufmunternd, und 1 Teil Ysop, das ist ein aromatisches Kraut aus dem Kräutergarten, das auch in der Küche verwendet wird. Heimisch ist es in Südeuropa, man bekommt es auf dem Markt, es bringt die Würze in diesen Wein. Füllen Sie dies in ein Glas – es sollte etwa dreiviertel voll sein. Dann füllen Sie das Glas mit einem guten Rotwein auf und stellen es für drei Wochen an einen sonnigen Platz. Danach abseihen, abfüllen und den Herzwein likörglasweise genießen.

Sie können auch jetzt auf einem Spaziergang ruhig mal die grünen Blätter in den Mund nehmen und darauf rumkauen – sie sind eine erstaunliche Delikatesse. Nehmen Sie einen kleinen Vorrat davon mit nach Hause und schneiden sie in den Salat, legen sie auf die Pizza oder backen sie in ein Kräuterbrot.

Das neue Buch "Meine PflanzenManufaktur" - steckt voller nützlicher und unnützer Dinge, die man aus Pflanzen selber machen kann. Ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Meine Pflanzenmanufaktur

Skadi, die Schneekönigin legt ihren Zauber über das Land.

Skadi - skandinavische Göttin des Winters

Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste. Mit wachen Sinnen streifen wir durch Wald, Wiese und an den Bach, erleben die Veränderungen in der Natur und lassen den Tag am Feuer mit Liedern und Geschichten ausklingen.

Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

Die Nelkenwurz ist eine eher unscheinbare Wildpflanze mit kleinen gelben Blüten. Sie ist in vielen Gärten verbreitet - bleibt aber oft unentdeckt. Ursula Stumpf erklärt im SWR Fernsehen die heilende Wirkung.

Nelkenwurz - die unbekannte Heilpflanze. Video anschauen

Impressionen von der Wintersonnenwende

Wintersonnenwende