Baldrian

Baldrian

Der botanische Name „Valeriana“ weist bereits auf die Heilkraft hin: er stammt vom lateinischen Wort „valere“ und heißt „gesund sein“. Officinalis besagt, dass der Baldrian eine seit Alters her geschätzte Heilpflanze ist.
Der Name Baldrian geht auf den nordischen Gott „Baldur“, Gott des Lichtes, zurück. Baldur bedeutet „der Hilfsbereite“, er ist der Gott der Reinheit und der Güte und bietet wie der Baldrian auch bei zahlreichen Gebrechen seine Hilfe an.
Baldrian wird auch „Tollerjan“ oder „Katzenkraut“ genannt . Doch eigentlich müsste er „Katerkraut“ heißen, denn es sind besonders die Kater, die sich durch seinen Geruch wie toll aufführen. Baldrian galt in alten Zeiten als Aphrodisiakum! „Wenn Du Baldrian in den Mund nimmst und jemanden küsst, gewinnt die Person Dich gleich lieb“ – so lautete ein alter Aberglaube.

Alle Menschen kennen den Baldrian zumindest in Tropfen oder Tablettenform. Doch kaum einer erkennt die Baldrianpflanze, wenn sie im Juni weiß blühend vom Straßenrand aus für Verkehrsberuhigung sorgt. Die meisten denken, Baldrian ist nur ein Schlafmittel, doch Baldrian hat noch viele andere Qualitäten.

Schlafkissen mit Baldrianblüten

Der Duft der Blüten ist überraschend zart und sehr aromatisch, aber er vergeht schnell! Wer darauf nicht verzichten möchte, kann Baldrianblüten, frisch oder getrocknet, mit ein wenig Iriswurzelpulver überpudern, das hält den Duft länger, und sie in ein Schlafkissen geben.

Erfrischungsgetränk mit Baldrianblüten

Sie können die frischen Blüten zusammen mit einigen Zitronenscheiben in eine Karaffe mit Wasser legen und dieses Wasser trinken. Valerianae tisane heißt diese Spezialität in Belgien. Ein kühlendes Getränk, wenn es heiß hergeht – es beruhigt hitzige Gemüter!

Wirkungen von Baldrianwurzeln

Baldrian stärkt bei Angst vor Dunkelheit, früher sagte man vor „bösen Mächten“. Er ist gut für all jene, die durch ihre Angst das anziehen, wovor sie sich fürchten, also für die Angst vor der Angst. Baldrian hat sehr ausgleichende Fähigkeiten. So, wie er mit seinen leuchtenden weiß-rosa Blüten das Licht in das tiefe Dunkel des Waldes bringt, so hilft er auch, die eigenen Schattenseiten in neuem Licht zu sehen. Er kühlt das Gemüt und weiß, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wurde. Abends eingenommen, lässt Baldrian erst mal in Ruhe darüber schlafen. Am nächsten Morgen gibt es mit Baldrians Hilfe eine neue Perspektive.

Baldrian beruhigt, beseitigt Nervosität und erleichtert
o    Unruhezustände und nervös bedingte Einschlafstörungen. (Kombinationen von Baldrian und Hopfen wirken als Schlafmittel ebenso stark wie chemische Produkte.)
o    nervöse Erschöpfung und geistige Überanstrengung.  
o    Baldrian ist eine wertvolle Begleitung beim Entwöhnen von suchterzeugenden Substanzen wie Alkohol, Rauchen, Schlaf- oder Beruhigungstabletten.

Baldrian besitzt eine angstlösende Komponente und

o    beseitigt Angstträume, Prüfungsangst oder Lampenfieber,
o    hilft bei Trauma oder Schock,
o    nimmt die Angst vor der Entbindung oder nach einer Fehlgeburt,
o    hilft bei Stimmungsschwankungen.

Baldrian löst Krämpfe und entspannt verspannte Muskeln. Das
o    schafft Erleichterung bei Magenkrämpfen, Darmkoliken und Asthma,
o    hilft bei Reizblase und Bettnässen,
o    erleichtert Kopfschmerzen und Schmerzen wie Rheuma und Arthritis, Neuralgien und Gürtelrose.

Für Stressgeplagte ganz wichtig: Baldrian steigert
o    Konzentrationsfähigkeit und Leistungsvermögen durch bessere Abschirmung gegen äußere Reize. Dazu greift er regulierend in den Gehirnstoffwechsel ein. Eine Hilfe für hyperaktive Schulkinder!
o    Bei der Bewältigung des täglichen Stresses wirkt er ausgleichend, indem er Unruhige beruhigt und Erschöpfte munter macht!

Baldrianwurzel-Tee

(nach Dr. Willibald Gawlik)

Damit der Baldriantee wirklich zu einem guten Schlaf führt, bereiten Sie einen Wochenvorrat folgendermaßen zu: Geben Sie 7 Teelöffel zerkleinerter Baldrianwurzel in einen Kochtopf und übergießen mit 7 Tassen kaltem Wasser (ca. 1 Liter). Lassen Sie diesen Ansatz etwa 1 Stunde lang stehen und bringen ihn danach mit geschlossenem Deckel zum Kochen. Etwa 10 Minuten lang sanft köcheln, vom Herd nehmen und den Topf verschlossen für 10 Stunden an einen kühlen Platz stellen. Sieben Sie diesen Tee nach 10 Stunden ab und bewahren ihn in einer Schraubdeckelflasche im Kühlschrank auf. Vor dem Schlafengehen trinken sie dann schluckweise eine Tasse dieses kühlen, höchstens zimmerwarmen Tees. Er sollte nicht wieder erwärmt oder erhitzt werden. Bei Bedarf mit Honig süßen und bald danach ins Bett gehen. Sie werden schlafen wie in Baldurs Armen!

Baldrianblüten-Tee

Solange der Baldrian blüht (Anfang Mai bis Ende Juni) können Sie sich einen frischen leichten Blütentee mit 1 Teelöffel Blüten auf 1 Tasse Wasser zubereiten, mit nicht mehr kochendem, sondern nur noch sehr heißem Wasser übergießen und 3 Minuten ziehen lassen.
Und natürlich gibt es auch Fertigpräparate in der Apotheke, zum Beispiel eine Baldriantinktur von Alcea.

Finden Sie die richtige Dosis!
Bei Baldrian gibt es verschiedene Dosierungsempfehlungen: Vertreter der deutschen Pflanzenheilkunde empfehlen aufgrund naturwissenschaftlicher Studien folgende Dosierung: 1-2 Teelöffel auf ein Glas Wasser – oder auch mehr! „Die Bedeutung des Baldrians wurde lange Zeit nicht erkannt, weil er vielfach zu niedrig dosiert war.“ (Fintelmann/Weiß) Andere Phytotherapeuten, z.B. der Schweizer Roger Kalbermatten, empfehlen eine wesentlich niedrigere Dosis.

Baldrian-Tinktur

Baldrianwurzeln können Sie getrocknet in der Apotheke kaufen oder auch jetzt frisch aus der Erde graben. Waschen Sie die frischen Wurzeln gründlich, trocknen sie leicht ab, schneiden sie mit einem scharfen Messer klein und geben sie in ein Schraubdeckelglas.
Übergießen Sie 50g frischer Wurzel oder 20g getrocknete mit 200ml Kornschnaps. Gut verschließen, 4 Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen und regelmäßig umschütteln. Danach sieben Sie die Tinktur durch einen Kaffeefilter und bewahren sie in einer dunklen Flasche sehr lichtgeschützt auf. Von dieser Tinktur nehmen Sie bei Bedarf 30-50 Tropfen.

Baldrian und der Stress

Für Stressgeplagte ganz wichtig: Baldrian steigert Konzentrationsfähigkeit und Leistungsvermögen durch bessere Abschirmung gegen äußere Reize. Es ist nachgewiesen worden, dass Baldrian positiv regulierend in den Gehirnstoffwechsel eingreift. Das sollten alle wissen, die Sorgen mit hyperaktiven Kindern haben. Baldrian bietet diesen Kindern eine pflanzliche Hilfe, die man unbedingt ausprobieren sollte, bevor man zu chemischen Keulen greift. Bei der Bewältigung des täglichen „Dämons“ Stress wirkt Baldrian ausgleichend, indem er Unruhige beruhigt und Erschöpfte munter macht!

Sebastian Kneipp hat gesagt: „Alle Formen von nervösen Zuständen, ob im Krampf oder im Schmerz, verlangen den Baldrian!“
Baldrian ist das ideale Mittel für alle, die nervös und erschöpft sind, deren Geist nicht zur Ruhe kommt und die deshalb nicht einschlafen können. Kombinationen von Baldrian und Hopfen wirken als Schlafmittel ebenso stark wie chemische Produkte.
Wer von Suchtmitteln wie Schlaf- oder Beruhigungstabletten, aber auch von Alkohol oder Zigaretten wegkommen will, sollte zu Baldrian greifen, vor allem wenn während der Entwöhnungsphase nervöse Anspannung auftritt.

Was heute fast vergessen ist: Baldrian stärkt die Sehkraft der Augen. Eine schöne Geschichte ist dazu überliefert: Ein Würzburger Goldschmied nahm täglich eine Messerspitze pulverisierte Baldrianwurzel in einem Glas Wein zu sich. Das schärfte seine Augen so sehr, dass er selbst als alter Mann noch auf eine abgebrochene Nähnadel einen Löwen eingravieren konnte!

Tipps zum Sammeln, Trocknen und Aufbewahren

Baldrianblüten für ein Duftkissen oder zur Aromatisierung von Wasser pflücken Sie am besten am Vormittag, kurz bevor sie voll erblüht sind. Am besten tun Sie dies bei zunehmendem Mond in einem Luftzeichen (Zwillinge, Waage, Wassermann).
Zum Trocknen breiten Sie die zarten Blüten in einer dünnen Schicht auf einem Leintuch aus und geben sie erst bei abnehmendem Mond in einen gut verschließbaren, dunklen Glasbehälter.
Baldrianwurzeln werden am besten im September geerntet, wenn möglich morgens oder abends, nicht in vollem Sonnenlicht. Der Mond sollte abnehmend sein und in einem Erdzeichen (Stier, Jungfrau oder Steinbock) stehen. An einer trockenen Stelle lassen sich die Wurzeln leicht aus dem Boden herausziehen. Sie werden gründlich gewaschen und zum Trocknen an einem warmen Platz auf eine Schnur gehängt. Bewahren Sie die Wurzeln in einem gut verschlossenen, dunklen Glas auf.

Baldrianwein – eine kulinarische Variante

Füllen Sie ein gut verschließbares Glas mit 1 Liter Fassungsvermögen zu einem Viertel mit frischen, zerschnittenen Baldrian-Wurzeln. Dazu geben Sie 1 Esslöffel ungespritzte, zerkleinerte Orangenschalen und füllen mit einem guten Weißwein b is kurz unter den Deckel auf. Diesen Ansatz lassen Sie zwei Wochen auf der Fensterbank ziehen, schütteln öfter mal um, sieben nach dieser Zeit ab und genießen 1 Likörgläschen Baldrianwein zum Abschalten, wenn Sie sich über etwas geärgert haben sollten oder als Schlummertrunk oder vor dem Schlafengehen.